Prüfnummer: 2020-10-050

BUMAS Halsbänder

der Serien Convenience, Sport, Elements und Heavy Duty


Verwendungsbedingungen:

Der Antragsteller/die Antragstellerin hat dem/der Tierhalter/in mit dem Produkt mitzuteilen, unter welchen Voraussetzungen das Produkt verwendet werden darf. In Bezug auf die gegenständlich bewerteten Produkte ist dabei auf Folgendes hinzuweisen:

  • Es ist durch bestimmungsgemäße Verwendung sicherzustellen, dass dem Hund durch das Produkt keine Schmerzen, Leiden, Schäden oder schwere Angst zugefügt werden bzw. der Hund nicht in seiner Anpassungsfähigkeit überfordert wird. Insbesondere ist Vorsicht geboten, dass dem Hund nicht durch ein zu schmales Halsband Schmerzen, Leiden oder Schäden zugefügt werden. Außerdem ist darauf zu achten, dass der Hund in Hinblick auf zu große Schnallen und deren Position nicht in seiner Bewegung eingeschränkt oder unangenehmer bis schmerzhafter Druck ausgeübt wird.
  • Das Halsband muss in Breite und Weite dem Hund angepasst sein. Empfohlen wird eine Mindestbreite von etwa einem Drittel der Halslänge des Hundes (gemessen vom Ohransatz bis zum Vorderrand des Schulterblatts). Das Halsband soll im hinteren bis mittleren Drittel des Halses angepasst und getragen werden. Bei der Einstellung der Weite gilt, dass ohne Druck auszuüben 1 bis 2 Finger unter das Halsband geschoben werden können.
  • Das Halsband darf nie so eng anliegen, dass der Halsumfang des Hundes eingeengt wird.
  • Es ist durch Training (über positive Motivation, vorzugsweise schon beim Welpen) eine Leinenführigkeit des Hundes anzustreben. Wenn ein Hund häufig an der Leine zieht, ist ein gut sitzendes Brustgeschirr vorzuziehen.
  • Das Gutachten der Fachstelle für tiergerechte Tierhaltung und Tierschutz und das Tierschutz-Kennzeichen bestätigen ausschließlich die Tierschutzkonformität, das heißt die Übereinstimmungen des Produktes mit den Vorgaben des Tierschutzgesetzes und der darauf beruhenden Verordnungen. Die Erfüllung sicherheitsrechtlicher bzw. -technischer Anforderungen sowie die Übereinstimmung mit anderen gesetzlichen Bestimmungen (wie sicherheitspolizeirechtliche Vorgaben, Patentschutz etc.) sind nicht Gegenstand der Überprüfung und des Gutachtens.
  • Die Fachstelle führt selbst keine Tests hinsichtlich der Zusammensetzung der verwendeten Materialen der Produkte durch. Die Bewertung gemäß dem Tierschutzgesetz gründet sich auf die vom Antragsteller/von der Antragstellerin vorgelegten Materialinformationen sowie ggf. dazu vorgelegte Unterlagen und Tests, die Produkte für das Inverkehrbringen in Österreich bzw. der Europäischen Union aufgrund anderer gesetzlicher Bestimmungen erfüllen müssen, und/oder vom Antragsteller/von der Antragstellerin zusätzlich veranlasst wurden.
  • Werden Änderungen an den begutachteten Versionen der Halsbänder vorgenommen, ist mit der Fachstelle abzuklären, ob es sich um eine Abweichung handelt, die eine neuerliche Begutachtung oder eine Ergänzung des Gutachtens notwendig macht.

Datum der Begutachtung: 29/10/2020

Gutachten: PDF-Download

AntragsstellerIn:

BUMAS GmbH
Hauptstraße 76
7023 Pöttelsdorf

www.bumas.at