Prüfnummer: 2019-02-019

Pig Fair Bio-Abferkelbucht


Verwendungsbedingungen:

Die Antragstellerin/der Antragsteller hat dem/der Tierhalter/in mit dem Produkt mitzuteilen, unter welchen Voraussetzungen das Produkt verwendet werden darf. In Bezug auf das gegenständlich bewertete Produkt ist dabei auf Folgendes hinzuweisen:

  • Das Tierschutz-Kennzeichen mit der Nummer 2019-02-019 wird für die Pig Fair Bio-Abferkelbucht, eine freie Abferkelbucht bestehend aus Liegebereich, Fressbereich, Ferkelnest und Ausscheidungsbereich im Auslauf mit einer für die Tiere nutzbaren Fläche von mind. 7,3 m² zuzüglich Auslauf, ausgestellt und damit die Tierschutzkonformität der Ausgestaltung der Bucht bestätigt.
  • Ab fünf Tage vor dem zu erwartenden Abferkeln sowie während des Abferkelns und Säugens können Jungsauen und Sauen von anderen Schweinen abgetrennt in dieser freien Abferkelbucht gehalten werden.
  • Die Jungsau bzw. die Sau darf im Fressbereich nur kurzzeitig (für kurzfristiges Fixieren ist die Definition gemäß ÖKL-Merkblatt Nr. 16 [2016] von max. 4 Stunden heranzuziehen) während des Fressens oder zum Schutz der Betreuungspersonen während erforderlicher Managementmaßnahmen eingesperrt werden.
  • Die Jungsau bzw. die Sau darf keinesfalls zum Abferkeln im Fressbereich fixiert werden. Gegebenenfalls ist der Fressbereich zur Zeit des Abferkelns für die Sau zu sperren, damit die Geburt sicher im Liegebereich erfolgt.
  • Die Herstellerfirma hat die Tierhalterin / den Tierhalter darauf hinzuweisen, dass insbesondere bei der Einstallung in die Pig Fair Bio-Abferkelbucht ein intensives Beobachten der Sauen stattfinden muss, ob diese mit den Schwenktüren zurechtkommen und dass die Sauen gegebenenfalls beim Anlernen zu unterstützen sind.
  • Die Herstellerfirma hat die Tierhalterin / den Tierhalter darauf hinzuweisen, dass ein intensives Beobachten der Ferkel stattfinden muss, ob diese den „Notausgang“ problemlos passieren können. Sollte es in Einzelfällen zu Problemen kommen, muss die Größe der Öffnung durch die Fa. Bräuer angepasst werden.
  • Die Produktanleitung des Herstellers ist zu befolgen. Bestimmungswidriger Gebrauch ist zu unterlassen.
  • Es ist durch bestimmungsgemäße Verwendung sicherzustellen, dass die Bestimmungen des Tierschutzgesetzes und der darauf basierenden Verordnungen, hier insbes. die der 1. Tierhaltungsverordnung hinsichtlich Fütterung, Tränke, Böden, Beschäftigungsmaterial, Nesteinstreu etc. eingehalten werden, sodass die Schweine durch das Produkt nicht verletzt oder in ihrer Anpassungsfähigkeit überfordert werden.
  • Das Produkt ist mindestens einmal am Tag zu inspizieren. Defekte sind unverzüglich zu beheben. Ist dies nicht möglich, so sind entsprechende Maßnahmen zu treffen, um das Wohlbefinden der Tiere zu schützen.
  • Im Zuge der Überprüfung durch die Fachstelle für tiergerechte Tierhaltung und Tierschutz wird die Tierschutzkonformität bewertet, und durch das Gutachten bestätigt, dass das Produkt den Bestimmungen des österreichischen Tierschutzgesetzes samt Verordnungen entspricht. Anforderungen aufgrund anderer gesetzlicher Bestimmungen (Betriebssicherheit, Patentschutz, etc.) sind nicht Gegenstand der Überprüfung und des Gutachtens.
  • Die Fachstelle führt selbst keine Tests hinsichtlich der Zusammensetzung der verwendeten Materialen des Produktes durch. Die Bewertung gemäß dem Tierschutzgesetz gründet sich auf die vom Antragsteller / von der Antragstellerin vorgelegten Materialinformationen sowie ggf. dazu vorgelegte Unterlagen und Tests, die Produkte für das Inverkehrbringen in Österreich bzw. der Europäischen Union aufgrund anderer gesetzlicher Bestimmungen erfüllen müssen, und / oder vom Antragsteller / von der Antragstellerin zusätzlich veranlasst wurden.

Datum der Begutachtung: 16/09/2019

Gutachten: nicht veröffentlicht

AntragsstellerIn:

Bräuer Stalltechnik Ing. Bräuer GesmbH
Wachtberg 74
4441 Behamberg

www.braeuer.cc