Prüfnummer: 2019-10-022

IDC® Longwalk Geschirr

Brustgeschirr für Hunde


Verwendungsbedingungen:

Der Antragsteller/die Antragstellerin hat dem/der Tierhalter/in mit dem Produkt mitzuteilen, unter welchen Voraussetzungen das Produkt verwendet werden darf. In Bezug auf das gegenständlich bewertete Produkt ist dabei auf Folgendes hinzuweisen:

  • Es ist durch bestimmungsgemäße Verwendung sicherzustellen, dass die Bestimmungen des Tierschutzgesetzes und der darauf basierenden Verordnungen, hier insbes. die der 2. Tierhaltungsverordnung und der Hunde-Ausbildungsverordnung, eingehalten werden, sodass dem Hund durch das Produkt keine Schmerzen, Leiden, Schäden oder schwere Angst zugefügt werden bzw. der Hund nicht in seiner Anpassungsfähigkeit überfordert wird.
  • Das Brustgeschirr muss in seinem Sitz dem Hund angepasst sein. Das Brustgeschirr soll den Hund nicht einengen, beim Tragen aber auch nicht verrutschen. Es sollte so angepasst sein, dass die Vorderbeine des Hundes vom Schulterblatt abwärts in der Bewegung nicht eingeschränkt sind. Bei einem erwachsenen Hund wird in etwa eine Handbreit Platz zwischen Ellenbogen/Achselhöhle und Brustgurt empfohlen. Das Brustgeschirr darf außerdem nirgends drücken oder scheuern (z.B. am vorderen Teil des Brustbeins oder im Achselbereich). Metallringe sollen nicht direkt/ungepolstert auf dem Brustbein aufliegen.
  • Es ist durch Training (über positive Motivation, vorzugsweise schon beim Welpen) das An- und Ausziehen sowie das Tragen des Brustgeschirrs zu üben und eine gute Leinenführigkeit des Hundes anzustreben. Wenn ein Hund häufig an der Leine zieht, ist ein gut sitzendes Brustgeschirr einem Halsband vorzuziehen.
  • Sattelgeschirre wie das K9 Powergeschirr® und das IDC® Powergeschirr® eignen sich nur für kurze (Stadt-)Spaziergänge. Sie sollen nicht für längere, ausgedehnte Spaziergänge oder Wanderungen verwendet werden.
  • Es gibt Körperformen bei Hunden, für die manche Brustgeschirre, insbesondere Sattelgeschirre, nicht geeignet sind. Sollte das Brustgeschirr trotz korrekter Größe und Einstellung nicht gut sitzen, muss der/die Tierhalter/in einen anderen Geschirrtyp wählen.
  • Im Zuge der Überprüfung durch die Fachstelle für tiergerechte Tierhaltung und Tierschutz wird die Tierschutzkonformität bewertet, und durch das Gutachten bestätigt, dass das Produkt den Bestimmungen des österreichischen Tierschutzgesetzes samt Verordnungen entspricht. Anforderungen aufgrund anderer gesetzlicher Bestimmungen (sicherheitspolizeirechtliche Vorgaben, Betriebssicherheit, Patentschutz, etc.) sind nicht Gegenstand der Überprüfung und des Gutachtens.
  • Die Fachstelle führt selbst keine Tests hinsichtlich der Zusammensetzung der verwendeten Materialen der Produkte durch. Die Bewertung gemäß dem Tierschutzgesetz gründet sich auf die vom Antragsteller/von der Antragstellerin vorgelegten Materialinformationen sowie ggf. dazu vorgelegte Unterlagen und Tests, die Produkte für das Inverkehrbringen in Österreich bzw. der Europäischen Union aufgrund anderer gesetzlicher Bestimmungen erfüllen müssen, und/oder vom Antragsteller/von der Antragstellerin zusätzlich veranlasst wurden.
  • Werden Änderungen an den begutachteten Versionen der Brustgeschirre vorgenommen, ist mit der Fachstelle abzuklären, ob es sich um eine Abweichung handelt, die eine neuerliche Begutachtung oder eine Ergänzung des Gutachtens notwendig macht.

Datum der Begutachtung: 10/10/2019

Gutachten: nicht veröffentlicht

AntragsstellerIn:

K9-Sport Kft.
Ipar utca 10-12.
2310 Szigetszentmiklós

Ungarn

www.julius-k9.com
IDC® Longwalk Brustgeschirr für Hunde© K9-Sport Kft.